Das Corps

Am Anfang stand der Gedanke junge Menschen in Fischeln für das Schützenwesen zu interessieren. Eine wichtige Voraussetzung um eine alte Tradition für die Zukunft zu erhalten. So waren denn auch einige Vorgespräche zu führen, bis unter der Anleitung von Willi Schlösser, dem im Juli 2012 verstorbenen Ehrenvorsitzenden des Corps, am 01. Mai 1970 in der damaligen Gaststätte „Heyne“ Kölner Straße 511, eine neue Jungschützenkompanie gegründet wurde.


Das Sappeur-Corps
der Bürger- Schützen-Gesellschaft 1451
Fischeln e.V.

In den ersten Jahren kam es durch Interessenwechsel häufig zu Ein- und Austritten. Heute stehen jedoch 14 aktive Mitglieder fest in den Reihen des Corps. Seit dem Gründungsjahr mit dabei ist Willi Waldhoff. Zehn Jahre dauerte es . 1980 zum Schützenfest in Fischeln präsentierte sich das Corps in der ersten eigenen Uniform. Da viele Corpsfreunde sich noch im Wachstum befanden mußte 1987 ein neuer Uniformrock angeschafft werden.

Bei den Schießveranstaltungen der Bürger-Schützen-Gesellschaft erzielte das Corps als Mannschaft meist bescheidene Ergebnisse. 2013 erhielt man den Drießen-Schaar-Pokal. Den Titel bester Jungschütze durften 1977 Karl-Heinz Schleeberger sowie 1986 und 1987 Manfred Jurkschat führen. 1991 wurde Hartmut Jurkschat Einzelsieger im Füllhorn-Schießen.

Das Interesse an der Geschichte der Sappeure führte das Corps 1989 nach Frankreich.

Im Invalidendom in Paris besichtigte man Originaluniformen aus den verschiedenen Epochen und holte sich Anregungen zur Uniformgestaltung.

Einen lange ersehnten Wunsch konnte sich das Corps 1992 erfüllen. Mit der Unterstützung von Fischelner Geschäftsleuten konnte man sich eine Standarte anschaffen.

Mit dem Kirchturm von St Clemens im Banner repräsentiert das Corps bei seinen Auftritten die Bürger-Schützen-Gesellschaft.

Für viele war es eine kleine Überraschung, dass im Jubiläumsjahr 2001, zum 550 jährigen Bestehen der Bürger-Schützen-Gesellschaft neben dem Schützenkönig Benedikt Lichtenberg, der übrigens auch ein Gründungsmitglied des Corps ist, Thomas Giesen und Hartmut Jurkschat als Minister das Corps im Königshaus vertraten.

  

Auch für die Zukunft wurde geplant.
1993 wurde in Fischeln ein Kinder-Sappeur-Corps gegründet welches sich Heute Jung-Sappeur-Corps nennt und aus 14 Mitgliedern besteht.
Ihre ersten Uniformen wurden in liebevoller Eigenarbeit hergestellt. Der Grundstein für viele weitere harmonische Jahre ist somit gelegt.